40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RLZ Bad Ems/Lahnstein
  • » 23 Millionen Euro investiert: 150 Gäste sind die ersten in der neuen Emser Therme
  • Bad Ems23 Millionen Euro investiert: 150 Gäste sind die ersten in der neuen Emser Therme

    Die neue Emser Therme ist am Mittwochabend in Anwesenheit von rund 150 geladenen Gästen offiziell eröffnet worden. Mehr als 23 Millionen Euro wurden in das Wellnessbad investiert. Zur Schlüsselübergabe gingen drei Akteure hinter den Kulissen "baden".

    Rund um die bislang unbenutzten Becken tummelten sich Politiker, Bürgermeister, Nachbarn, Pressevertreter und viele mehr und nahmen die mehr als 23 Millionen Euro teure Investition unter die Lupe, an der bis zuletzt Handwerker gearbeitet hatten. Ab Donnerstagmorgen ist das Wellnessbad für den Badebetrieb freigegeben.

    Während alle im Gebäude befindlichen Attraktionen nutzbar sind, wird die auf der Lahn schwimmende Sauna erst 2013 gebaut werden. Bei den Vorbereitungen gibt es jedoch einen entscheidenden Fortschritt: die Baugenehmigung ist erteilt, wie der Stuttgarter Architekt Ernst Ulrich Tillmanns sagte. Jetzt steht nur noch eine Genehmigung des Bundes aus.

    Innenminister Roger Lewentz nannte das Bauprojekt „nicht ganz billig“, aber es könne keinen Zweifel daran geben, dass eine Renovierung der alten Therme keine Alternative zum Neubau gewesen sei, zumal die alte Technik abgängig gewesen sei. Die neue Therme sei die logische Fortsetzung der Entwicklung in Bad Ems, zu der auch der Bau der Umgehungsstraße und die Neugestaltung der Römerstraße gehörten.

    Das Land habe Steuergelder ganz bewusst in die Stadt gelenkt, und die Therme werde einen wichtigen Impuls geben. Rund 17 Millionen Euro sind über die Staatsbad GmbH in den Bau der neuen Therme geflossen, zwölf ihrer Mitarbeiter werden auch künftig dort tätig sein.

    Stadtbürgermeister Berny Abt bezeichnete die Therme als treibende Kraft auf dem Weg in die Zukunft. Bad Ems lasse das beschauliche Kurbad hinter sich und sei im „Lifestyle des 21. Jahrhunderts“ angekommen.

    Investor Stefan Kannewischer und Abt ließen anklingen, dass die Pläne des Bäderbetreibers in der Stadt nicht immer uneingeschränkte Unterstützung erfahren hätten. Erst seit der Amtsübernahme durch Abt habe das Projekt entscheidend Fahrt aufgenommen, so Kannewischer. Abt nannte den damaligen Staatssekretär Lewentz sowie die ehemaligen Staatsbad-Aufsichtsratschefs Herbert Laubach und Petra Wriedt als entscheidende Unterstützer.

    crz

    Emser Therme: Abriss und Neubau im Zeitraffer23 Millionen Euro investiert: 150 Gäste sind die ersten in der neuen Emser Therme
    Artikel drucken
    Bad Ems Lahnstein
    Meistgelesene Artikel
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    Anzeige
    Regionalwetter
    Donnerstag

    16°C - 28°C
    Freitag

    17°C - 28°C
    Samstag

    16°C - 28°C
    Sonntag

    15°C - 25°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    epaper-startseite
    Rhein-Lahn-Zeitung.de bei Facebook
    Anzeige