• Startseite
  • » Die Wäller lieben ihre Heimat
  • Die Wäller lieben ihre Heimat

    Was die Westerwälder an ihrer Heimat lieben und hassen - diese Frage stellte unsere Zeitung auf der Straße und im Internetforum Wer-kennt-wen. Die Antworten sind eindeutig.

    Anzeige

    Was die Westerwälder an ihrer Heimat lieben und hassen - diese Frage stellte unsere Zeitung auf der Straße und im Internetforum Wer-kennt-wen. Die Antworten sind eindeutig.

    Westerwald - Für die Wäller ist es keine Frage: Sie lieben ihren Westerwald. Die Liste der Vorteile ist um einiges länger als die der Nachteile. Es stört sie nur wenig, dass viele Wege mit dem Auto zurückgelegt werden müssen, dass die Städte weit weg liegen, der Winter lang und der Wind so kalt ist. Denn schließlich gibt es den ICE-Bahnhof für die Fahrt in die Ferne, und viele Ortschaften haben eine gute Anbindung an die Autobahn. Und Holz für den gemütlichen Ofen gegen den kalten Winter gibt es allemal direkt vor der Haustür.

    Die Wäller denken lieber an ihre schönen, weiten Wälder, die Wanderwege des Westerwaldsteigs und das Baden an der Westerwälder Seenplatte. Viele Gründe für Birgit Grodtmann, glücklich im Westerwald zu sein: „... die gesunde Luft sowieso, die man sogar in wieder geöffneten Biergärten genießen kann. Ich mag die kleinen Dörfer mit Leuten und Traditionen und Dialekten...“. Ganz schlicht „Land und Leute“ mag auch Oliver Spies aus Bölsberg, und Marlies Weisel aus Ransbach-Baumbach liebt die Nähe zu Wald und Feld. Denn die Landschaft ist nie langweilig, wie Bettina Lück betont. Da gibt es die Wacholderheide bei Westernohe mit der typischen Heidelandschaft und einem Sumpfgebiet, einen Basaltsteinbruch, die Holzbachschlucht und schöne Aussichten an vielen Stellen des Westerwalds.

    Doch der Westerwald überzeugt seine Bewohner nicht nur mit naturgegebener Schönheit. Die Hachenburger Altstadt ist in der Beliebtheitsskala der Wäller wie vieler Touristen ganz oben wie auch das Städtchen Höhr-Grenzhausen. Nicht zu vergessen die Schlösser in Montabaur, Molsberg und Hachenburg. Und wenn alles läuft wie geplant, durchzieht in absehbarer Zeit ein Radwanderwegenetz den Westerwald und all die Schönheiten sind bequem mit dem Rad zu erreichen. (skw)

    Anzeige
    Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik
    Bettina Tollkamp

    Onlinerin vom Dienst

    Redakteurin 

    Bettina Tollkamp

    Mail | 0261-892-331

    Abo: 0261-98362000

    Anzeige
    Wetter
    Donnerstag

    8°C - 13°C
    Freitag

    9°C - 14°C
    Samstag

    9°C - 14°C
    Sonntag

    8°C - 16°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    UMFRAGE
    Thema
    Viele Tote und Verletzte auf der A3

    118 Unfälle hat die Polizei in eineinhalb Monaten auf dem rheinland-pfälzischen Streckenabschnitt der A3 gezählt. Sollte ein Tempolimit auf unseren Straßen her?

    Anzeige
    Regionalsport
    Sind Amateurfußballer sozialversicherungspflichtig?

    Bunt, aktuell und nah dran:

    Unser Regionalsport von F wie Fußball bis E wie Extra 

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Interview der Woche

    Ganz unverblümt und doch charmant: Michael Defrancesco trifft Promis

    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!

    Unwetterwarnungen
    Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

    Rot und pink markierte Gebiete:

    Warnung vor starkem oder extrem starkem Unwetter

    Anzeige