40.000

Cochem-Zell/MainzMauss-Spenden gehen CDU an die Nieren

Die Affäre um die Spenden des Ex-Geheimagenten Werner Mauss geht der Cochem-Zeller CDU-Kreisvorsitzenden Anke Beilstein an die Nieren, ihrem Kreisverband aber auch an die Substanz. Um die 63 500 Euro, die nicht klar als Mauss-Spenden deklariert waren, an die Bundestagsverwaltung zu zahlen, musste die Kreis-CDU ein Festgeldkonto aktivieren.

Von unseren Redakteuren Thomas Brost und Ursula Samary

"Wir hatten nur 19.000 Euro auf unserem Girokonto", erläutert Beilstein. Sie betont, dass sie unverzüglich die Zahlung veranlasst habe, nachdem klar war, wer ...

Lesezeit für diesen Artikel (597 Wörter): 2 Minuten, 35 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel