40.000
Aus unserem Archiv

Kommentar: Klare Ansagen wären besser

Großartig, wie der Kreis Birkenfeld in der Not zusammenhält. So viele Menschen zeigen, dass sie bereit sind, sich die Hände schmutzig zu machen, zu helfen, zu spenden, zu unterstützen. Nur: Erst einmal lief und läuft diese Hilfsbereitschaft ein wenig ins Leere. Manche sprechen – bei allem Respekt vor dem unermüdlichen Einsatz der Hilfsorganisationen – von überflüssigem Kompetenzgerangel.

Vera Müller
Vera Müller

Und doch fehlt es an Koordination von oben – sprich der Kreisverwaltung: mit klaren Ansagen, transparenten, breit gestreuten Infos. Um das zu vermeiden, was Fischbachs Ortschef Hippeli anmahnt – dass die Hilfsbereitschaft in der akuten Situation fast eher zur Belastung wird. So gibt es zum Beispiel plötzlich nicht nur ein Spendenkonto, sondern viele. Manch einer erinnert sich an den Spätsommer 2015, als die Flüchtlinge kamen: Da lief das besser, strukturierter. DRK und THW nahmen die Sache in die Hand. Und es klappte. Solches Know-how ist auch jetzt gefragt. Vonseiten der Kreisverwaltung kann man eine solche Steuerung durchaus erwarten. Einige Maßnahmen wurden zumindest zum Teil auch bereits in die Wege geleitet. Weitere müssen folgen. Vera Müller

Extra
Meistgelesene Artikel