40.000

Einmalige und wiederkehrende Beiträge

In Rheinland-Pfalz gibt es zwei Finanzierungsmodelle: einmalige und wiederkehrende Beiträge, die etwa 40 Prozent der Kommunen erheben. Für einmalige Beiträge müssen nur direkte Anlieger aufkommen, wenn eine Straße saniert wird – im Schnitt etwa alle 35 Jahre, wie Experten sagen.

Wiederkehrende Beiträge verteilen die Kosten auf mehr Bürger, auch zeitlich gestreckt. Dafür müssen nach Vorgaben des Bundesverfassungsgerichts Abrechnungsbezirke festgelegt werden, in denen Bürger, auch wenn sie nicht direkt an der ...

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel