40.000

Ein halbes Jahr lang übelste Fotos und Videos getauscht

Die vier Angeklagten sollen „Elysium“ im Darknet, einem abgeschirmten Teil des Internets, betrieben haben. Die Kinderporno-Plattform mit mehr als 111 000 Nutzerkonten weltweit war ein halbes Jahr online gewesen. Die Mitglieder konnten chatten sowie Fotos und Videos tauschen, darunter Aufnahmen schwersten sexuellen Missbrauchs von Kindern.

2017 wurde „Elysium“ abgeschaltet.

Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Extra
Meistgelesene Artikel