40.000
Aus unserem Archiv
Linz

Senioren-Residenz Sankt Antonius in Linz besteht bereits seit 20 Jahren

Kürzlich feierte die Senioren-Residenz Sankt Antonius in Linz ihr 20-jähriges Jubiläum. Bei herrlichem Sommerwetter fanden rund 120 Bewohner, Mitarbeiter und Gäste um 11 Uhr ihren Weg in die historische Kapelle des Altbaus.

Das Bild zeigt Andreas Bochem, Geschäftsführer der Incura GmbH.
Das Bild zeigt Andreas Bochem, Geschäftsführer der Incura GmbH.
Foto: Senioren-Residenz Linz GmbH

Dort eröffnete Pastor Lothar Anhalt die Veranstaltung mit einer Andacht. Anschließend hatten Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz und sein Team anlässlich des Ehrentages ein kurzes, aber attraktives Programm zusammengestellt. In seiner Rede blickte der seit 19 Jahren in der Senioren-Residenz Sankt Antonius beschäftigte Lefkowitz auf die anfangs teils holprigen, aber dennoch insgesamt sehr erfolgreichen 20 Jahre zurück. Seit der Übernahme durch den derzeitigen Träger Incura im Jahr 1998 habe sich die damals nicht unumstrittene Pflegeeinrichtung über die Jahre hinweg stetig weiterentwickelt und sei mittlerweile in der Stadt zu 100 Prozent akzeptiert und etabliert.

Das Bild zeigt Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz mit den Kabarettistinnen Sabine Putzler und Susanne Hermanns von Hermanns und Putzler aus Köln (von links nach rechts).
Das Bild zeigt Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz mit den Kabarettistinnen Sabine Putzler und Susanne Hermanns von Hermanns und Putzler aus Köln (von links nach rechts).
Foto: Senioren-Residenz Linz GmbH

Der Einrichtungsleiter nutzte die Möglichkeit, um sich unter anderem bei Verbandsgemeindebürgermeister Hans-Günter Fischer, Stadtbürgermeister Dr. Hans Georg Faust sowie den anwesenden Vertretern von Polizei, Feuerwehr und der Agentur für Arbeit persönlich für die herausragende Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren zu bedanken. „Eine Vernetzung, wie wir sie hier in Linz zwischen Politik, Verwaltung sowie den Verbänden und Vereinen erfahren, ist beispielhaft für die gesamte Region“, so Lefkowitz. Abschließend stellte der Einrichtungsleiter noch einmal das Motto, der Senioren-Residenz in den Vordergrund. Kompetenz, Lebensfreude und Menschlichkeit seien das, was das Sankt Antonius ausmache. „Wir haben qualifizierte Mitarbeiter. Fort- und Weiterbildung wird großgeschrieben. Aber viel wissen alleine reicht nicht, vernetztes und übergreifendes Denken und Handeln ist gefragt. Und natürlich auch das Engagement eines jeden Einzelnen in seiner Profession“, erklärte er in Bezug auf den ersten Punkt, der Kompetenz. Lebensfreude und Menschlichkeit verdeutlichte Sven Lefkowitz den Gästen anhand einer kurzen Diashow mit Bildern von Veranstaltungen aus den vergangenen 20 Jahren.

Im Anschluss an seine Rede ehrte er mit Margarita Schener und Ingo Eberweiser zwei Mitarbeiter, die bereits von Anfang an in der Senioren-Residenz Sankt Antonius tätig sind, und wünschte allen Bewohnern, Mitarbeitern und Gästen eine weiterhin schöne Feier.

Verbandsbürgermeister Hans-Günter Fischer gratulierte Sven Lefkowitz und seinem Team zum erfolgreichen Meistern der ersten 20 Jahre: „Betrachtet man die Senioren-Residenz als Unternehmen, muss man sagen, dass die ersten Jahre immer die schwierigsten sind.“ So sei es heute keine Selbstverständlichkeit für einen Betrieb seinen zweiten runden Geburtstag zu feiern. Als wohl wichtigste Ressource für diesen Erfolg nannte Fischer vor allem die Mitarbeiter, bei denen auch er sich auf diesem Wege noch einmal für ihre hervorragende Arbeit bedankte.

Andreas Bochem, Geschäftsführer des Trägers Incura, sah das genauso: „Es ist wirklich beeindruckend, was das Team der Residenz tagtäglich leistet.“ Zudem betonte er noch einmal, dass man auch zukünftige Herausforderungen in der Unternehmensgruppe der Incura gemeinsam meistern werde.

Durch das Programm führte das Kabarettduo Hermanns und Putzler aus Köln, das mit lockeren, munteren und teils frechen Sprüchen ein Lächeln auf das Gesicht aller Gäste zauberte. Musikalische Unterstützung erhielten sie dabei von dem Trio „Di Mechaje“ (hebräisch „Freude“), das die Veranstaltung mit anmutigen Klängen elegant abrundete.

Im Anschluss gab es für alle Gäste leckere Speisen vom Grill im Innenhof der Residenz, ehe am Nachmittag noch ein Tanztee mit Livemusik für die Bewohner stattfand. Anlässlich des Jubiläums möchte sich Einrichtungsleiter Sven Lefkowitz zudem mit einem großen Grillfest und einer Tombola auch bei seinen Mitarbeitern für ihre großartige Arbeit in den vergangenen 20 Jahren bedanken.

Wir von hier - Kreis Neuwied
Meistgelesene Artikel