40.000
Aus unserem Archiv
Kaiserslautern

Jugendfußballer bestaunten Meisterschale und DFB-Pokal

Einen besonderen Tag durften die C-Junioren der Spielgemeinschaft TV Bad Sobernheim, FSV Rehborn, SC Odernheim und TUS Duchroth im Fritz-Walter-Stadion erleben.

Zum Abschluss einer durchwachsenen Saison ging es dank Unterstützung der einzelnen Vereine am 9. Juni zur Stadionführung nach Kaiserslautern. Zu Beginn gab es etwas Theorie über die Geschichte des Vereins und des Stadions. Danach ging es in die Fan-Zone, den Pressekonferenzbereich, den Stadioninnenbereich mit Trainer-Auswechselbank, den VIP-Bereich und zum Abschluss ins FCK-Fußball-Museum. Dort konnten neben dem Gullideckel, auf dem Fritz Walter das Spielen gelernt hat auch die Meisterschale und der DFB-Pokal als besondere Highlights bestaunt werden.

Für den FCK-Fan Julian May war der Innenbereich das größte Erlebnis. So wurde nur für ihn die Westkurve geöffnet, damit er auf dem Anfeuerungspodest ein Fanlied anstimmen konnte. Trainer Horst May überraschte nicht nur die Volontärin mit seinem Fachwissen über den FCK. So konnte er zum Beispiel alle Torschützen aus dem legendären 7:4 vom FCK gegen Bayern München von 1973 auf die Minute genau aufzählen. Alle Spieler, auch die Nicht-FCK-Fans, waren sich einig, die dritte Liga kann nur eine kurze Übergangsphase für ein so tolles Stadion und diese traditionsreiche Mannschaft sein.

Abgerundet und abgeschlossen wurde der Tag mit Cola und Pizza im Bad Sobernheimer Felke-Center. Für Jugendleiter und Trainer Volker Kohrs war es ebenfalls ein Abschluss. So gehen nach sieben Jahren Aufbauarbeit im Bad Sobernheimer Jugendfußball die Jugendfußballer vom TV 1867 zum FC 15 über und für ihn selbst geht eine tolle ereignisreiche Zeit zu Ende.

Wir von hier - Kreis Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel