40.000
Aus unserem Archiv
Bad Kreuznach

Betreuer beschäftigten sich mit dem Thema Patientenverfügung

Ehrenamtliche Betreuer des Diakonischen Werkes An Nahe und Glan tagten in Saarbrücken.

Die Teilnehmer in Saarbrücken.
Die Teilnehmer in Saarbrücken.
Foto: © A. Grunow -Betreuungsverein des Diakonischen Werkes An Nah

Am 1. September lud der Regionalausschuss Südrhein des diakonischen Fachverbandes der Betreuungsvereine wieder zur jährlichen Tagung für ehrenamtliche Betreuer ein. Dieser Einladung sind die ehrenamtlichen Mitarbeiter des Betreuungsvereins des Diakonischen Werkes An Nahe und Glan gefolgt und fuhren in die saarländische Landeshauptstadt, nach Saarbrücken.

Der diesjährige Ehrenamtstag stand unter dem Thema „Patientenverfügung – Selbstbestimmtes Leben bis zuletzt?!" Zu diesem Thema referierten Bernd Klasen, Direktor am Amtsgericht Ottweiler und Christine Klasen, Fachärztin für Innere Medizin und Geriatrie und Chefärztin der Rehaklinik St. Ingbert. Die Referenten gaben anhand konkreter medizinischer Beispiele eine Handreichung aus ihrer medizinischen und juristischen Sicht. Nach dem Vortrag waren sich die Anwesenden einig, dass zum Beispiel vorgefertigte Formulare zur Patientenverfügung nicht alle Fragen für jeden Menschen beantworten können. Deshalb ist Betroffenen zu empfehlen, diese sehr persönliche Verfügung selbst zu formulieren, sich für die Patientenverfügung genug Zeit zu nehmen und sich von Ärzten und Betreuungsvereinen vorab beraten zu lassen.

Im Anschluss stärkten sich die Teilnehmenden am reichhaltigen Mittagsbüffet, bevor sie an einer Stadtführung oder einer Führung im Saarlandmuseum teilnahmen. Andrea Grunow

Wir von hier - Kreis Bad Kreuznach
Meistgelesene Artikel