40.000
Aus unserem Archiv
Fluterschen

Frauenchor Concordia Fluterschen blickt auf ein ereignisreiches Vereinsjahr zurück

Die Mitgliederversammlung des Frauenchors Concordia Fluterschen fand am 24. März um 20 Uhr im Vereinslokal Landgasthof Koch in Fluterschen statt.

Das Foto zeigt den wiedergewählten Vorstand.
Das Foto zeigt den wiedergewählten Vorstand.
Foto: Frauenchor Concordia Fluterschen

Die Erste Vorsitzende Claudia Thomas begrüßt 21 Mitglieder zur Versammlung. Die Einladung zur Mitgliederversammlung erfolgte satzungsgemäß. Frau Thomas verliest die aufgeführten Programmpunkte und gibt bekannt, dass keine Anträge gestellt wurden. Es folgt eine Gedenkminute für alle Verstorbenen. Die Erste Schriftführerin Christiane Hoffmann liest das Protokoll vor.

Claudia Thomas berichtet über die wichtigsten Ereignisse und Auftritte aus dem Vereinsjahr 2017. Die erste Probe hatte der Frauenchor am Montag, 16. Januar 2017, und die Mitgliederversammlung 2017 fand am 18. März im Vereinslokal statt. Davor gab es am 4. Februar das erste Floderscher Schlachtessen in Zusammenarbeit von Frauenchor und den Alten Herren, das gut angenommen und somit sehr erfolgreich war. Vom 29. April bis 1. Mai feierten die Sängerinnen nachträglich 35 Jahre Frauenchor Concordia Fluterschen auf dem Festplatz. Hier gab es am Samstag ein Freundschaftssingen mit vielen befreundeten Chören und im Anschluss eine Schlagerparty mit DJ Steffen 2000, bei der zum Mitsingen aufgefordert wurde. Am 30. April gab es das traditionelle Stellen des Maibaums und den Tanz in den Mai mit DJ Minni. Der Maifrühschoppen am 1. Mai durfte natürlich auch nicht fehlen. Am 13. Mai gratulierten die Sängerinnen gern der Ehrenvorsitzenden Karin Hoffmann mit einem Ständchen zum 80. Geburtstag. Am 25. Juni gab es ein Freundschaftssingen in Hilgenroth. Dem Frauenchor Busenhausen brachten die Sängerinnen am 9. Juli bei strahlendem Sonnenschein ein paar Liedvorträge dar. Am 26. Juli gratulierten sie Christel und Adolf Seiler im Vereinslokal zur Diamantenen Hochzeit. Vom 1. bis 3. Oktober gab es einen schönen und lustigen Ausflug in den Schwarzwald, hier wurde das Miteinander groß geschrieben. Am 31. Oktober wurde zum Reformationstag und anlässlich des 25. Ordinationsjubiläums von Pfarrer Triebel-Kulpe in der Almersbacher Kirche gesungen. Zum 50. Geburtstag durften die Sängerinnen der lieben Sängerin und Kassiererin Annette am 25. November ein Ständchen bringen. Dann gab es am 2. Dezember ein Adventskonzert in Imhausen und am Tag danach die Fluterscher Seniorenfeier. Am 16. Dezember fand das Weihnachtssingen im Dorf statt. Stationen gab es bei Ellen Hilden, Sauers (auf dem Nassen) und bei Helene Zimmermann. Dann gab es einen gemütlichen Ausklang bei der Familie Kolb im Gartenweg, die die Veranstaltung auch unterstützend mitgetragen hat – was die Sängerinnen sehr gefreut hat. Das Adventsingen in der Almersbacher Kirche am 17. Dezember, ein Gastständchen auf der Seniorenfeier in Helmenzen am selben Nachmittag und das Weihnachtsessen des Vereins am 18. Dezember bildeten den Jahresabschluss. Hier wurden Doris Krapp, Sonja Klimek und Christiane Hoffmann für 25 Jahre aktives Singen geehrt.

Die Erste Kassiererin Annette Stinner berichtet über die Kassenführung im Vereinsjahr 2017. Sie ist mit dem Verlauf aus Sicht der Kassiererin sehr zufrieden, was hauptsächlich auf die vielen helfenden Hände bei den Jahresveranstaltungen des Vereins zurückzuführen ist. Daher gibt es an dieser Stelle ein großes Danke seitens des Vorstands. Die hauptsächlichen Ausgaben waren Dirigentengehalt und der Beitrag Chorverband. Einnahmen: Beiträge (diesmal nach erfolgter Beitragsanpassung), Zuschuss der Ortsgemeinde und – wie bereits aufgeführt – insbesondere andere Vereinsaktionen, wie das Jubiläums-Maifest, das Floderscher Schlachtessen, der St.-Martins-Umzug und der Auftritt bei der Seniorenfeier in Helmenzen.

Die Kasse konnte aufgrund der erfolgreichen Vereinsaktionen im Jahr einen Positiv-Saldo verbuchen. In diesem Zusammenhang erläutert Annette Stinner aber, dass das wirklich nur noch mit zusätzlichen Einnahmen, so etwa durch die genannten Aktionen des Vereins, der Fall ist. Leider sinkt die Mitgliederzahl immer weiter.

Die gewählten Kassenprüferinnen Renate Bitzer und Gerda Lauterbach befanden die Kasse zum Stichtag für richtig und bitten um Entlastung des Vorstandes. Dies wird einstimmig angenommen. Dank geht an Annette Stinner für die vorbildlich geleistete Arbeit.

In Abwesenheit der routinierten Wahlleiterin Helga Austen wird Marita Raßbach dieses Amt angetragen. Sie stimmt zu und wird nach Abstimmung für eine generelle Durchführung von offenen Wahlen per Handzeichen auch einstimmig gewählt. Da sich einstimmig für die offene Wahl ausgesprochen wurde, fragt die Wahlleiterin Frau Raßbach zunächst, ob sich die Mitglieder des entlasteten Vorstandes für eine Wiederwahl zur Verfügung stellen. Dies wird von allen bejaht. Dann kann eine offene Wahl laut geltender Satzung und ohne bestehende Einsprüche oder andere Vorschläge und Anträge auch en bloc durchgeführt werden. Für diese Art der Wahl wird sich ebenfalls einstimmig ausgesprochen. Die anschließende Abstimmung erfolgt dann auch einstimmig, und der wiedergewählte Vorstand nimmt die Wahl an. Dank geht an Marita Raßbach für die kompetente und unkomplizierte Durchführung der Wahl.

Der Vorstand setzt sich also wieder wie folgt zusammen:

  • Erste Vorsitzende: Claudia Thomas,
  • Zweite Vorsitzende Annelie Brück,
  • Erste Kassiererin: Annette Stinner,
  • Zweite Kassiererin: Doris Krapp,
  • Erste Schriftführerin: Christiane Hoffmann,
  • Zweite Schriftführerin: Helga Schüler,
  • Erste Notenwartin: Edith Katzwinkel,
  • Zweite Notenwartin: Marga Klimek,
  • Presse/Aktivensprecherin: Kathrin Thomas,
  • Ehrenvorsitzende: Karin Hoffmann.

Als neue Kassenprüfer für das Vereinsjahr 2018 aufgrund der perfekten Prüfung für 2017 werden nach Vorschlag nochmals Renate Bitzer und Gerda Lauterbach einstimmig gewählt und nehmen an.

Von Frau Thomas werden zunächst die für 2018 bereits bekannten Termine genannt:

  • 19. Mai: 50 Jahre Frauenchor Forst, Freundschaftssingen, Festzelt Bitzen, 14 Uhr,
  • 15. Juli: 115. Chorjubiläum MGV Oberwambach, Freundschaftssingen,
  • Ende August: Scheunenfest Fluterschen,
  • Tagesausflug Frauenchor – Termin noch offen,
  • 14. Oktober: Gemischter Chor Steimel, Matinée, ab 11 Uhr,
  • 28. Oktober: Geplantes Herbst-Konzert, Kirche Oberwambach,
  • 18. November: Singen zum Volkstrauertag (Kirche),
  • 9. Dezember/Zweiter Advent: Traditionelles Adventsingen, Kirche Oberwambach,
  • 9. Dezember/Zweiter Advent: Seniorenfeier Fluterschen, Vereinslokal,
  • 17. Dezember: Weihnachtsessen vom Chor,
  • Termin noch offen: Adventsingen im Dorf.

Die auf der Weihnachtsfeier des Vereins gesammelte Spende zur Unterstützung der Kinderkrebshilfe Gieleroth wird nach Terminabstimmung offiziell übergeben werden.

Das Anfang des Jahres in Kooperation mit den Alten Herren organisierte zweite Floderscher Schlachtessen im Vereinslokal war wieder ein voller Erfolg und soll somit im nächsten Jahr wiederholt werden.

Da die Ortsvereine nicht mehr gewillt sind und es nicht mehr schaffen, das Maifest allein zu übernehmen, kann dies nur noch gemeinsam oder in anderer Form stattfinden. In diesem Jahr (nach Abstimmung mit Ortsbürgermeister Ralf Lichtenthäler) mit Unterstützung des Heimatvereins Fluterschen und diversen Helfern im Vereinslokal Landgasthof Koch. Es wird einen Tanz in dem Mai am 30. April mit DJ geben. Der Frauenchor wird sich helfend mit einbringen.

Der Tagesausflug wird sowohl terminlich als auch generell noch besprochen werden. Hier gibt es verschiedene Ansätze: Planwagenfahrt, Brennereibesichtigung.

Klar ist bereits, dass es am 28. Oktober wieder ein Herbst-Konzert geben soll. Teilnehmen soll auch der Projektchor Fluterschen sowie die Band Powerstation. Dies wird noch mit Chorleiter Harald Gerhards im Detail abgestimmt werden.

Wie bereits besprochen werden die Sängerinnen die anstehende Ehrungen von Mitgliedern (für aktives Singen, Mitgliedschaft oder auch Vorstandsarbeit) nicht auf der vom Kreischorverband vorgesehenen zentralen Veranstaltung vornehmen. Sie werden diese auf der jährlichen Weihnachtsfeier des Vereins durchführen oder – bei passiven Mitgliedern – dann entsprechend alle fünf Jahre, wenn diese zur Weihnachtsfeier geladen werden. Weiter weist der Vorstand darauf hin, dass Mitglieder, die noch als aktiv geführt werden, aber, durch welche Umstände auch immer, auf passiven Status wechseln möchten, dies formlos, aber schriftlich, dem Vorstand mitteilen müssen. So kann dann die entsprechende Anpassung dann erfolgen.

Da es keine weiteren Anregungen oder Punkte seitens der Anwesenden gibt, bedankt sich die Erste Vorsitzende Claudia Thomas bei allen Anwesenden für die Teilnahme an der Versammlung und auch die Unterstützung des Vereins (insbesondere auch bei den Helfern des Schlachtessens und den fleißigen Kuchenbäckerinnen, die immer dabei sind) im gesamten Laufe des Jahres. Weiterer Dank geht an Christel Seiler für die Führung der Vereinschronik sowie an Gerda Lauterbach für die Unterstützung der Vereinsarbeit. Karin Hoffmann bedankt sich an dieser Stelle im Namen aller bei Claudia und Frank Thomas für die enorme Arbeit im Rahmen des Schlachtessens.

Zum Abschluss bedankt sich Frau Thomas dann auch noch bei allen Anwesenden für den Probenbesuch sowie beim Chorleiter Herrn Harald Gerhards – in Abwesenheit – für die geleistete Arbeit.

Versammlungsende ist gegen 21.15 Uhr.

Wir von hier - Kreis Altenkirchen
Meistgelesene Artikel