40.000
Aus unserem Archiv
Siegen

Boule ist Breitensport

Das Programm "Bewegt älter werden – Bewegt gesund bleiben" des Landessportbundes NRW, hat sich auch der „Boule und Petanque Verband NRW“ (BPV NRW) im Rahmen einer Breitensportinitiative auf die Fahne geschrieben.

Das Bild zeigt von links: Simone und Josef Goßling, Referenten, Dirk Engelhard TSG Sprockhövel,
Reinhard Fischbach FSG-Siegen, Christoph Roderig Koordinator Breitensport im
BPV, Edmund Bischof Referent, Utz Hanning Präsident BPV LV NRW, Gerd Fortak
Referent und Heinz Zabel Koordinator BwAw im BPV LV NRW.
Das Bild zeigt von links: Simone und Josef Goßling, Referenten, Dirk Engelhard TSG Sprockhövel, Reinhard Fischbach FSG-Siegen, Christoph Roderig Koordinator Breitensport im BPV, Edmund Bischof Referent, Utz Hanning Präsident BPV LV NRW, Gerd Fortak Referent und Heinz Zabel Koordinator BwAw im BPV LV NRW.
Foto: FSG-Siegen

Am Samstag, dem 3. März fand hierzu ein Workshop, im Sportcentrum Kamen-Kaiserau, Jakob-Koenen-Straße 2, 59174 Kamen, statt.

Über 40 Teilnehmer der angeschlossenen Vereine aus NRW waren vor Ort. Heinz Zabel, „Bewegt älter werden“ – Koordinator, BPV NRW und Christoph Roderig, Breitensportbeauftragter, BPV NRW begrüßten die Teilnehmer und erklärten die Ziele der Breitensport-Initiative. Das besondere Gewicht der Veranstaltung unterstrich der geschäftsführende Vorstand des Boule und Pétanque-Verbandes NRW durch seine Teilnahme. Sowohl der Präsident Utz Hanning, als auch sein Vize Jan Mensing und der Kassenwart des Verbandes Klaus-Dieter Kielgast gehörten in Kamen zu den Gästen.

Vier Referenten zeigten anhand von Beispielen auf, was getan werden und wie man den Boulesport weiter bekannt machen kann. Laut Zabel gehört hier zur Unterstützung ein gut funktionierendes Netzwerk, auf das man zugreifen kann und erfreulicherweise hat sich dieses Netzwerk durch den Workshop um sehr interessante Personen erweitert. Wo und wie finde ich ein geeignetes Gelände, um dem Boulesport nachzugehen? Wie stehen Politiker, Kommunen, Behörden und Anwohner dazu? Sind alle Hürden überwunden und die Erstellung einer Spielfläche ist erfolgt, muss diese auch entsprechend eingeweiht und eröffnet werden. Hier greift das Netzwerk und unterstützt mit Angeboten und BewÄw-Aktionstagen. Boule-Schnupperangebote auch jenseits des Spieles und vieles mehr.

Als Vertreter des Siegerlandes, war Reinhard Fischbach, der in der FSG-Siegen beheimatet ist und regelmäßig Boule-Turniere durchführt, auf diesem Workshop und hat auch als kommissarischer Boulewart des Landesverbandes FSG-NW, deren Interessen vertreten.

Wer mehr über dieses Breitensportangebot „Boule“ erfahren möchte, darf Reinhard Fischbach gerne kontaktieren. E-Mail Reinhard.fischbach@gmail.com oder Telefon 02741-973 332.

Wir von hier - Kreis Altenkirchen
Meistgelesene Artikel