40.000
Aus unserem Archiv
Koblenz

Frauenstammtisch: Über persönliche Erfahrungen und Erlebnisse referiert

Die Damen um Elvira Gök feierten das 20-jährige Bestehen im Weinhaus Lunnebach in Güls.

Foto: Veranstalter

Vor 20 Jahren gründete Elvira Gök, ihrerzeit Koblenzer Ratsmitglied, den Frauenstammtisch. Ein Blick in das Jahr 1998 gibt Hinweise zur Motivation, die zur „Grundsteinlegung“ führten. Es war die Zeit nach der wiedergewonnen deutschen Einheit. Aus dem Jahr 1998 berichten die Chronisten zudem von der Gründung von Attac, der Eskalation der Lage im Kosovo, der Gründung von Google, der ersten rot-grünen Bundesregierung und der Abschaffung des Kranzgeldes nach 98 Jahren. Am 3. März 1998 formulierte Elvira Gök den Anspruch so: „Ich möchte nicht nur für Frauen Politik machen, sondern auch mit ihnen.“

Am offenen Stammtisch wurden über die Jahre viele Themen diskutiert – frauengerechte Stadtplanung, mehr Frauenparkplätze, die Einrichtung eines Sammeltaxis für Frauen, einen Omadienst für Alleinerziehende und Kinderbetreuung beim Einkaufen; eingeladen waren Referentinnen aus den unterschiedlichsten Bereichen, die Einblicke in ihre ehrenamtliche Arbeit präsentierten, über besondere persönliche Erfahrungen und Erlebnisse berichteten, sich im Beruf auf besondere Weise bewähren mussten. Insgesamt waren es 98 Referentinnen – einige davon mehrmals. Über die Jahre hat sich so eine umfassende Referentinnenliste aufgebaut, die sich liest wie ein „Who's who“ der Koblenzer Frauenszene. 32 Organisationen, Institutionen und Vereine stellten sich vor. 36 Besichtigungen standen auf der Tagesordnung – so unterschiedliche wie die des Minoritenklosters in Oberwesel und der Koblenzer Feuerwehr.

Der besondere Geburtstag wurde jetzt im Weinhaus Lunnebach in Koblenz-Güls gefeiert. Elvira Gök konnte die Landtagsabgeordnete Dr. Anna Köbberling und Ratsmitglied Monika Sauer, die auch Präsidentin des Sportbundes Rheinland-Pfalz ist, begrüßen. Der Künstlerin Editha Pröbstle, Mitbegründerin des Frauenstammtisches, gelang es, in ihrer Geburtstagsrede eigene Lebenserfahrungen mit den gesellschaftlichen Entwicklungen zu verknüpfen. Ricarda Batta-Kollias hatte für die musikalische Begleitung des Programms aus ihrem umfangreichen internationalen Repertoire Lieder ausgesucht, die Begeisterung auslösten. Selbstverständlich kam der Gedankenaustausch unter den zahlreichen Gästen der Geburtstagsfeier nicht zu kurz. Alle wünschen sich noch viele Stammtische in der Tradition der letzten 20 Jahre.

Wir von hier - Koblenz & Region
Meistgelesene Artikel