40.000

BerlinBesonders Mädchen betroffen: Kinder als Sex-Objekte im Internet

In der virtuellen Welt des Internets gelten zwar die gleichen Gesetze wie in der realen Welt, Straftaten lassen sich vielfach aber nur schwer verfolgen. Pädophile machen sich in großem Ausmaß die Anonymität des Internets zu Nutze, um vor allem Mädchen sexuell anzumachen. Ihre Opfer, von denen sie freizügige Bilder einfordern, die sie zu sexuellen Handlungen auffordern und die sie zu sich nach Hause einladen, sind noch Kinder.

Jedes zehnte Kind, das regelmäßig das Internet nutzt, ist im Netz schon einmal von Unbekannten unangenehm angesprochen oder sogar belästigt worden. Mädchen sind mit 13 Prozent häufiger von solchen anonymen ...

Lesezeit für diesen Artikel (895 Wörter): 3 Minuten, 53 Sekunden
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net

Korrespondentin in Berlin
Meistgelesene Artikel