Kommunal- und Europawahlen 2019

Das Wetter in der Region
Biowetter: Bei der Wetterlage schlafen viele Menschen nicht so tief wie sonst. Die Folgen sind Müdigkeit und Abgeschlagenheit. Dadurch können Konzentrations- und Leistungsfähigkeit eingeschränkt sein. In einigen Fällen verlängert sich auch die Reaktionszeit. Wetterfühlige haben außerdem mit Kreislaufproblemen zu kämpfen.
Pollen: Gräserpollen sind meist in mittleren bis hohen Konzentrationen, Birken- und Roggenpollen regional in geringen Konzentrationen unterwegs. Buchen-, Ampfer-, Wegerich- sowie Eichenpollen sind kaum noch in der Luft.
Garten: Zwiebel- und Knollengewächse: Verwelkte Blüten an Tulpen, Narzissen und Hyazinthen schneidet man ab. Die Zeit der Tulpen und Narzissen ist nun vorbei, und so kann es sich als notwendig erweisen, sie aus den Beeten oder Rabatten herauszunehmen, um Platz für die Sonnenblumen zu schaffen. Die Zwiebeln werden an einer geschützten Stelle des Garten eingeschlagen.
Historische Bilder
Portale
Karikatur
Kontakt zur Redaktion
Rhein-Zeitung
Mittelrhein-Verlag GmbH
August-Horch-Straße 28
56070 Koblenz

Fragen zum Abo
Tel. 0261/9836-2000