Corona-Virus in Rheinland-Pfalz
Das Wetter in der Region
Biowetter: Das Wetter wirkt zunächst anregend. Man fühlt sich frisch und erholt, viele Menschen sind voller Tatendrang, und der Körper ist leistungsfähig. Später reagieren Wetterfühlige auf herannahende Gewitter allerdings mit einer nervösen Unruhe, Abgeschlagenheit und häufig auch mit Konzentrationsstörungen.
Pollen: Momentan sorgen Birkenpollen in teils schwachen bis mäßigen, teils mäßigen bis starken Konzentrationen für Probleme. Erlen- und Eschenpollen sind nur noch in geringer bis mittlerer Anzahl in der Luft.
Garten: Hecken: Für immergrüne Gehölze ist jetzt die grünstigste Pflanzzeit. Bei schon bestehenden Hecken beginnt nun die Bodenpflege. Durch Hacken verhindert man, dass sich Unkräuter ansiedeln. Außerdem lockert man dadurch den Boden im Wurzelbereich auf. Durch den Schnitt treiben Heckenpflanzen immer wieder aus. Sie sollten deshalb ausreichend mit Nährstoffen versorgt werden. Auf einen Quadratmeter streut man 80 bis 100 Gramm eines organischen Volldüngers und hackt den Dünger flach ein.
Wirtschaft
Historische Bilder
Portale
Kontakt zur Redaktion
Mittelrhein-Verlag GmbH
August-Horch-Straße 28
56070 Koblenz
0261/892-00
Fragen zum Abo