Archivierter Artikel vom 08.12.2009, 10:00 Uhr
Moskau

Zwei Spieler von ZSKA Moskau gesperrt

Die Europäische Fußball-Union UEFA hat russischen Medienberichten zufolge zwei Spieler vom Wolfsburger Champions- League-Gruppenrivalen ZSKA Moskau gesperrt. Grund seien mögliche Doping-Vergehen. Die Nationalspieler Alexej Beresuzki und Sergej Ignaschewitsch seien nach der Partie von ZSKA bei Manchester United am 3. November positiv auf das entzündungshemmende Mittel Sudafed getestet worden. Sie dürften daher heute nicht an der Champions- League-Partie bei Besiktas Istanbul teilnehmen.