Archivierter Artikel vom 15.03.2010, 00:52 Uhr
Berlin

Zwei Generäle vor Kundus-Ausschuss

Der Kundus-Untersuchungsausschuss des Bundestages schließt heute die erste Phase seiner Aufklärungsarbeit mit der Befragung zweier Spitzenmilitärs ab. Bei der vorerst letzten geheimen Zeugenvernehmung werden der Ex- Regionalkommandeur in Nordafghanistan, Brigadegeneral Jörg Vollmer, und der Chef des Einsatzführungskommandos in Potsdam, Generalleutnant Rainer Glatz, zu den militärischen Vorgängen um das verheerenden Bombardement von Kundus Stellung nehmen. Vollmer und Glatz waren Vorgesetzte des Obersts Georg Klein, der das Bombardement anforderte.