40.000
Aus unserem Archiv
Bratislava

Zwei EM-Medaillen für deutsche Slalom-Kanuten

dpa

Die deutschen Kanuten haben bei den ersten Entscheidungen der Slalom-EM einen Sieg und einen zweiten Platz eingefahren.

Wildwasser
Jennifer Bongardt in Aktion.

Weltmeisterin Jasmin Schornberg, der ehemalige WM-Champ Jennifer Bongardt und Melanie Pfeifer waren im slowakischen Bratislava in der Mannschafts-Konkurrenz des Kajak-Einers zu stark für die Gegner. Nur knapp um 0,49 Sekunden mussten sich Olympiasieger Alexander Grimm, der neue U-23-Europameister Sebastian Schubert und Hannes Aigner im Team-Wettbewerb des Kajak-Einers dem Trio aus Polen geschlagen geben. Die Canadier-Einer und Canadier-Zweier des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) gingen als jeweils Vierte leer aus.

«Das ist ein gutes Ergebnis. Dieses Abschneiden sowie die Resultate aus dem Halbfinale und der Qualifikation zeigen, dass wir aktuell ganz gut in Form sind», sagte Cheftrainer Michael Trummer. Bei der Neuauflage der EM – der erste Versuch war Anfang Juni wegen Hochwassers abgebrochen worden – war das DKV-Team erst kurz vor dem Wettkampfstart angereist. Eine spezifische Vorbereitung auf die Titelkämpfe hatte es nicht gegeben, denn Saisonhöhepunkt bleiben die Weltmeisterschaften vom 9. bis 12. September im slowenischen Tacen. «Wenn vier Wochen vor der WM eine Europameisterschaft reinrückt, muss man terminlich umplanen», sagte Trummer.

Das deutsche Damen-Trio distanzierte die Mannschaften Polens und der Slowakei. Schornberg, Bongardt und Pfeifer wollen diesen Schwung aus der Team-Entscheidung mit in die Einzel-Rennen am Sonntag nehmen. Da möchten auch die Kajak-Herren wieder zuschlagen. «Ich habe ein gutes Gefühl, mal schauen, wie die neue Strecke sein wird», sagte Grimm, dessen Team nur 0,49 Sekunden hinter Europameister Polen lag. «Am letzten Aufwärtstor hatten wir leichte Probleme und haben die ganze Zeit liegen lassen. Schade, aber wir freuen uns auch darüber, Vize-Europameister zu sein», meinte der Peking-Goldmedaillengewinner.

Ohne Medaille blieben die Canadier-Teams. Die Canadier-Einer mit Sideris Tasiadis (Augsburg), Jan Benzien und Franz Anton (beide Leipzig) paddelten auf den vierten Rang. Der EM-Titel blieb in der Slowakei. Ebenfalls auf den vierten Platz fuhren die Canadier- Zweier-Besatzungen David Schröder/Frank Henze (Leipzig), Robert Behling/Thomas Becker (Schkopau) sowie Kai und Kevin Müller (Magdeburg). Europameister in dieser Kategorie wurde Tschechien. «Die Leistungen der Frauen und der Kajak-Herren in einem hochklassigen Rennen waren sehr gut. Die Canadier waren ein bisschen enttäuschend», sagte Canadier-Bundestrainer Jürgen Köhler.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Dienstag

16°C - 31°C
Mittwoch

15°C - 30°C
Donnerstag

17°C - 29°C
Freitag

10°C - 21°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Wahlalter absenken

Sollte das Wahlalter auf 16 Jahre abgesenkt werden?

Ihre Fragen, Hinweise oder Kritik

Onliner vom Dienst
Marius Reichert
Mail | 0261/892 267
Abo: 0261/98362000

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!