Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 03:54 Uhr

Zwei Bundeswehrsoldaten bei Anschlag getötet

Talokan (dpa). Bei einem Selbstmordanschlag der Taliban in Nordafghanistan sind zwei deutsche Soldaten getötet worden. Fünf Soldaten wurden verletzt. Unter den Verwundeten ist auch der Kommandeur der Internationalen Schutztruppe Isaf in Nordafghanistan, der deutsche General Markus Kneip. Der Anschlag richtete sich gegen ein Treffen ranghoher Sicherheitskräfte in der Stadt Talokan. Insgesamt sollen dabei sieben Menschen getötet worden sein. Mindestens einer der Attentäter soll sich in Polizeiuniform Zutritt verschafft haben.