London

Zwei britische Soldaten in Afghanistan getötet

Wieder sind zwei britische Soldaten der internationalen Schutztruppe in Afghanistan ums Leben gekommen. Die beiden Männer wurden bei einer Explosion nahe der Stadt Sangin getötet. Das teilte das Verteidigungsministerium in London mit. Damit sind seit Beginn des Einsatzes 2001 insgesamt 249 britische Soldaten am Hindukusch ums Leben gekommen. Großbritanniens Außenminister David Miliband ist inzwischen in Kabul eingetroffen. Er will dort mit Politikern und Militärs über die Zukunft des Landes sprechen.