Zwanziger spricht von «Amtsmüdigkeit»

Altenkirchen (dpa). DFB-Präsident Theo Zwanziger hat erstmals Zweifel an einer weiteren Amtszeit geäußert und von «Amtsmüdigkeit» gesprochen. Es sei «momentan völlig offen», ob er im Oktober bei der Wahl des Präsidenten erneut kandidieren werde, sagte Zwanziger der «Rhein-Zeitung». Grund sei auch die heftige Kritik an seiner Person. Nach Angaben der Zeitung erklärte Zwanziger bei einer Veranstaltung in Altenkirchen, er spüre eine tiefe Sehnsucht nach dem Privaten. Eine Entscheidung soll demnach bis zur DFB-Präsidiumssitzung am 30. Juli fallen.