Zwanziger: Doch Verhandlungen mit Sprecher Stenger

Frankfurt/Main (dpa). Harald Stenger bleibt möglicherweise doch Sprecher der Fußball-Nationalmannschaft, deutete Präsident Theo Zwanziger bei der Pressekonferenz des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in Frankfurt/Main an.

«Die Entscheidung über die Fortführung eines auslaufenden Vertrages wird durch das DFB-Präsidium getroffen», sagte Zwanziger zunächst ausweichend und konkretisierte dann: «Wir werden mit Harald Stenger in der nächsten Zeit nochmal sprechen und eine vernünftige Lösung finden.»

Zwanziger betonte, dass er mit Stenger viele Jahre gut zusammengearbeitet habe. Dennoch war der einstige Direktor für Kommunikation beim 6,7-Millionen-Mitglieder-Verband Anfang des Jahres in seinen Kompetenzen beschnitten worden und nur noch für die Öffentlichkeitsarbeit des Nationalteams zuständig. Bei der WM in Südafrika hatten sich viele Journalisten für die Fortsetzung seiner Arbeit eingesetzt. Stengers Vertrag beim DFB läuft zum Jahresende aus.