Archivierter Artikel vom 28.07.2010, 12:24 Uhr
München

Zusatzversicherung für Mietauto oft unnötig

Wer für die USA oder Kanada ein Mietauto mit allen Inklusivleistungen gebucht hat, muss beim Abholen des Wagens keine weitere Versicherung abschließen. Darauf weist der ADAC hin.

Touristen würden immer häufiger unnötige und teure Zusatzversicherungen angeboten, warnt der Automobilclub. Doch diese seien oft unnötig. Bei einer dreiwöchigen Reise durch die USA könne eine solche Police bis zu 420 US-Dollar (rund 323 Euro) kosten.

Der ADAC rät, Versicherungsangebote schon in Deutschland sorgfältig zu prüfen. Beim Abholen des Fahrzeugs sollten Urlauber zusätzlich angebotene Optionen auf dem Mietformular mit «declined» vermerken, also ausdrücklich ablehnen.