40.000
  • Startseite
  • » Zukunft von Müller-Brot wieder offen
  • Aus unserem Archiv
    Neufahrn

    Zukunft von Müller-Brot wieder offen

    Der von den Gläubigern der insolventen Großbäckerei Müller-Brot beschlossene Rückkauf des Unternehmens durch Multimillionär Klaus Ostendorf steht offenbar auf der Kippe. «Wir können nichts ausschließen», sagte der Sprecher des Insolvenzverwalters der Nachrichtenagentur dpa. Der Gläubigerausschuss trat erneut zusammen, um über die Zukunft der seit mehr als zwei Monaten wegen massiver Hygieneprobleme geschlossenen Brotfabrik in Neufahrn bei Freising zu beraten. Ostendorf will nur 400 der rund 700 Mitarbeiter sowie 151 der 230 Filialen übernehmen.

     

    UMFRAGE
    UMFRAGE Jamaika ist passé: Wie soll's weitergehen?

    Nach der Aufkündigung der Jamaika-Gespräche durch die FDP: Wie soll es nun weitergehen?

    epaper-startseite
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Das Wetter in der Region
    Samstag

    2°C - 10°C
    Sonntag

    3°C - 6°C
    Montag

    5°C - 7°C
    Dienstag

    4°C - 8°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    UMFRAGE
    Kneipensterben auf dem Dorf

    Nur noch etwa jedes zweite Dorf hat eine eigene Gaststätte oder Kneipe – und es werden immer weniger. Vermissen Sie die Dorfkneipe?

    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!