Archivierter Artikel vom 10.07.2013, 21:00 Uhr
Lac-Mégantic

Zugführer von Unglücksbahn in Kanada vom Dienst suspendiert

Nach der Explosion eines Güterzugs in einer kanadischen Kleinstadt ist der Zugführer vom Dienst suspendiert worden. Das sagte Edward Burkhardt, der Chef des Bahnunternehmens Montreal, Maine & Atlantic Railway, Medienberichten zufolge bei einem Besuch der Unglücksstelle in Lac-Mégantic. Der Zugführer habe gesagt, dass er an dem Unglückszug elf Handbremsen gesetzt habe, nachdem er ihn abgestellt habe. Burkhardt bezweifelt das. Der führerlose Zug mit mehr als 70 Kesselwagen voller Rohöl war am Samstag nach Lac-Mégantic gerast und explodiert. Mindestens 15 Menschen kamen ums Leben.