Neumünster

Zu viel Ohrenschmalz vom HNO-Arzt entfernen lassen

Übermäßiger Ohrenschmalz bei Kindern sollte von einem HNO-Arzt entfernt werden. Einfach Wattestäbchen zu benutzen, schiebt den Schmalz oft nur noch tiefer ins Ohr. Darauf weist der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte in Neumünster hin.

Wattestäbchen
Wenn ein Kind zu viel Ohrenschmalz hat, sollten Eltern nicht einfach Wattestäbchen benutzen – das könnte den Schmalz noch tiefer ins Ohr schieben. (Bild: dpa)
Foto: DPA

Im Gehörgang entstehe so schnell ein Pfropfen, der das Hörvermögen des Kindes beeinträchtigen könne. Den Ohrenschmalz alle drei bis sechs Monate professionell entfernen zu lassen, sei allerdings nur bei einer Überproduktion nötig. Ob das der Fall ist, könne ebenfalls ein HNO-Arzt entscheiden.

Patientenportal der HNO-Ärzte