Archivierter Artikel vom 23.01.2014, 11:55 Uhr

Zoll beschlagnahmt illegales Walfleisch auf Grüner Woche

Berlin (dpa) – Der Zoll hat auf der Agrarmesse Grüne Woche in Berlin drei Kilogramm Walfleisch beschlagnahmt. Es darf nach Deutschland weder eingeführt noch hierzulande verkauft werden.

Wie der Sprecher des Zollfahndungsamts, Norbert Scheithauer, am Donnerstag sagte, hatte die Messe die Behörde über das Walfleisch an einem norwegischen Stand informiert. Dort wurden bis zur Beschlagnahmung am Mittwoch marinierte Wal-Häppchen verkauft.

Mit den Häppchen für zwei Euro habe man die Vielfalt Norwegens zeigen wollen, sagte eine Projektmanagerin von Aussteller „Norwegen Fjord“ zur B.Z. „Das Walfleisch ist eines der Fleischarten, die wir da mitgebracht haben.“

Gegen die Standbetreiber laufen Strafverfahren, ihnen droht laut Zoll-Sprecher Scheithauer eine Geld- oder Haftstrafe. Die Walschutzorganisation WDC sprach von einem Skandal und forderte schärfere Kontrollen. Norwegen ist eines der wenigen Länder weltweit, in denen kommerzieller Walfang betrieben und das Fleisch als Delikatesse angesehen wird.

Die Standbetreiber waren nach ihrem Bekunden bis dato nicht auf Ablehnung gestoßen. Viele hätten probiert. „Die Deutschen sind sehr neugierig“, so die Projektmanagerin im Video-Interview.

Quelle: YouTube (erweiteter Datenschutzmodus)