40.000
Aus unserem Archiv

Zimmerpflanzen bei Schädlingsbefall am besten entfernen

Warme und trockene Heizungsluft wird von vielen Zimmerpflanzen schlecht vertragen. Schädlingsbefall ist die Folge. Was ist zu tun?

Schädlingsbefall
Zimmerpflanzen wie die Efeutute vertragen trockene, warme Heizungsluft nur schlecht.
Foto: Andrea Warnecke – dpa

Veitshöchheim (dpa/tmn) – Gerade im Winter werden viele Zimmerpflanzen von Schädlingen befallen. Denn das Grün wird durch trockene Heizungsluft geschwächt.

Hobbygärtner finden die Tiere hauptsächlich auf den Blattunterseiten, erklärt die Bayerische Gartenakademie. Hinweise geben auch fahle und gesprenkelte Blätter, die dann vertrocknen und abfallen. Spinnmilben mögen zum Beispiel gerne Zitronenbäumchen, Efeu, Palmen und Drachenbäume. An ihnen sind sie meist zuerst zu entdecken.

Die Gartenexperten raten, die betroffenen Pflanzenteile oder gar die ganze Pflanze sofort aus dem Zimmer zu entfernen, um den Befall von anderen Pflanzen zu vermeiden. Ist dieser noch nicht so stark, können Pflanzenschutzmittel helfen.

Tipp der Gartenakademie

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Das Wetter in Koblenz
Mittwoch

4°C - 11°C
Donnerstag

3°C - 9°C
Freitag

2°C - 9°C
Samstag

0°C - 7°C
UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!