Archivierter Artikel vom 13.01.2013, 13:30 Uhr

Ziesmer hat Paralympics in Rio weiter im Blick

Mainz (dpa). Der ehemalige Turner Ronny Ziesmer hat die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro weiter fest im Blick.

Ronny Ziesmer
Ronny Ziesmer ist seit 2008 als Handbiker aktiv.
Foto: Marcel Mettelsiefen – DPA

«Ich trainiere zweimal täglich. Vom Feeling her, vom Anreiz und von der Motivation her läuft es wie früher. Ich bin wieder Vollsportler und das ist top», meinte der Sportler aus Cottbus im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF. Ziesmer ist seit seinem schweren Trainingsunfall vor den Olympischen Spielen 2004 querschnittsgelähmt und sitzt im Rollstuhl. Seit 2008 ist der 33-Jährige als Handbiker aktiv und beteiligte sich auch schon beim Berlin-Marathon.

In dem Interview im «Sportstudio» erläuterte Vizeweltmeister Philipp Boy auch noch einmal die Gründe für seinen Rücktritt am 1. Dezember 2012 in Stuttgart. «Das war die Bühne, die ich mir für den Abschied gewünscht habe. Das ging richtig tief», meinte Boy.

Sein Teamgefährte Marcel Nguyen, der bei den Olympischen Spielen in London mit dem Gewinn von zwei Silbermedaillen den bisherigen Höhepunkt seiner sportlichen Laufbahn erlebt hatte, räumte vor der Kamera ein, schon vor dem offiziellen Verkündungstermin vom Karriere-Ende seines Kollegen gewusst zu haben. «Wir sind gemeinsam in den Urlaub gefahren. Da habe ich es mir schon gedacht, er hat es mir auch erzählt», bestätigte Nguyen.