Archivierter Artikel vom 28.08.2011, 15:28 Uhr

Zentrum von «Irene» hat New York erreicht

New York (dpa). Das Zentrum des gewaltigen Sturms «Irene» hat New York erreicht. Das teilte das Nationale Hurrikanzentrum mit. In der Stadt gab es erste Überschwemmungen, Hunderttausende Menschen waren ohne Strom. Dennoch war die Situation zunächst unter Kontrolle, größere Schäden oder Tote wurden nicht gemeldet. Heftiger Regen peitschte aber schon seit Stunden über Manhattan. Gleichzeitig stufte die Behörde den Wirbelsturm wegen schwächerer Winde auf einen Tropensturm herab. An den Auswirkungen ändere sich aber nichts, hieß es.