Archivierter Artikel vom 30.05.2011, 16:38 Uhr

Zeitung: Politiker haben FIFA-Spitze bedrängt

Abu Dhabi (dpa). Die FIFA-Spitze soll am vergangenen Wochenende von mehreren Politikern bedrängt worden sein, eine Untersuchung der Korruptionsvorwürfe gegen Mohamed bin Hammam und Jack Warner zu verhindern.

Wie die Zeitung «Al-Ittihad» unter Berufung auf Informanten im Fußball-Weltverband FIFA berichtete, versprachen die Politiker den Angaben zufolge, im Gegenzug die Kandidatur von FIFA-Präsident Joseph Blatter für eine weitere Amtszeit zu unterstützen.

Nach Informationen der Zeitung, die weder die Namen noch die Nationalität der betreffenden Politiker nannte, war es das Ziel dieser Intervention, weitere Negativ-Schlagzeilen über die FIFA-Spitzenfunktionäre und die WM 2022 in Katar zu verhindern.