Berlin

Zeitung: Deutsche gehen doch nicht so oft zum Arzt

Die meisten Bürger gehen doch nicht so oft zum Arzt wie bislang angenommen. 50 Prozent der Arztbesuche gingen auf die Kosten von 16 Prozent der Patienten – sie trieben damit die Statistik in die Höhe, schreibt die «Frankfurter Allgemeine Zeitung». Die Zeitung beruft sich auf Angaben der Bundesregierung. Sie stütze sich auf eine neue Untersuchung des Zentralinstituts für die Kassenärztliche Versorgung. Demnach geht ein Viertel der Menschen höchstens 4 Mal im Jahr zum Arzt, ein zweites Viertel kommt auf höchstens 10 und ein drittes Viertel auf bis zu 22 Besuche.