Zehntausende Regierungsgegner sammeln sich in Moskau

Moskau (dpa). Zehntausende Kremlgegner haben sich in Moskau zu Protesten gegen das von Fälschungsvorwürfen überschattete Ergebnis der Parlamentswahl versammelt. Der vorgesehene Platz im Zentrum der russischen Hauptstadt sei bereits überfüllt, berichtet ein Korrespondent der dpa. Tausende strömten zu der genehmigten Kundgebung. Auf Schildern forderten sie den Rücktritt von Regierungschef Wladimir Putin und die Freilassung politischer Gefangener wie des Ex-Ölmanagers Michail Chodorkowski. Über soziale Netzwerke hatten sich mehr als 35 000 Menschen angekündigt.