Archivierter Artikel vom 11.02.2010, 09:08 Uhr
Teheran

Zehntausende bei Revolutionsfeiern im Iran

Im Iran haben die offiziellen Feierlichkeiten zum 31. Jahrestag der Islamischen Revolution begonnen. Im Fernsehen waren Zehntausende Anhänger des Regimes bei den Feierlichkeiten zu sehen. Präsident Mahmud Ahmadinedschad hielt auf dem Friedensplatz in Teheran eine Rede. Zeitgleich versammelte sich die Opposition zu Protesten gegen den umstrittenen Präsidenten. Sie werfen ihm Wahlbetrug vor. Die staatlichen Sicherheitskräfte kündigten an, mit eiserner Faust gegen nicht genehmigte Demonstrationen vorzugehen und sie im Keim zu ersticken.