Archivierter Artikel vom 28.01.2010, 13:38 Uhr
München

Zehn neue Botschafter im Münchner Olympiateam

Das Sportbotschafter-Team der Münchner Bewerbung um die Olympischen Winterspiele 2018 hat Zuwachs bekommen.

Die ehemaligen Skirennläuferinnen Christa Kinshofer und Miriam Vogt, Ex-Bobfahrer Stefan Gaisreiter, Rodel-Olympiasiegerin Silke Otto, die frühere Rodel- und Bobfahrerin Susi Erdmann, Sandra Farmand (Snowboard), Ski-Akrobat Christoph Stark, der ehemalige Münchner Eishockeyprofi Markus Eberl, Rennrodel-Olympiasieger Alexander Resch und die zweimalige Weitsprung-Olympiasiegerin Heike Drechsler machen in Zukunft Reklame für die Münchner Bewerbung.

«Ich bin Fan von München 2018», sagte Resch am Donnerstag in einer Pressemitteilung der Bewerbungsgesellschaft, «Deutschland wäre als sportbegeisterte Nation ein toller Gastgeber. Wenn ich mir die Atmosphäre nur vorstelle, fängt es an zu kribbeln – auch wenn ich 2018 nicht mehr zu den Aktiven gehöre.» Resch und sein Partner Patric Leitner hatten 2002 die olympische Goldmedaille im Doppelsitzer gewonnen. Nach den Winterspielen in Vancouver beenden sie ihre Karriere.