Zehn Länder fürs Eurovision-Finale ausgewählt

Düsseldorf (dpa). Im ersten Halbfinale des Eurovision Song Contest sind am Abend in Düsseldorf zehn Länder ins Finale gewählt worden: Serbien, Litauen, Griechenland, Aserbaidschan, Georgien, die Schweiz, Ungarn, Finnland, Russland und Island. Neun Länder kamen nicht weiter. Am Donnerstag gibt es das zweite Halbfinale, danach stehen alle 25 Finalisten für Samstagabend fest. Deutschland ist als einer der größten Geldgeber automatisch qualifiziert.