Archivierter Artikel vom 02.11.2010, 17:14 Uhr

Zahnärzte verweigern Kassenpatienten Termine

Berlin (dpa). Millionen Kassenpatienten werden beim Zahnarzt bis zum Jahresende abgewiesen. Grund seien ausgeschöpfte Honorarbudgets bei den AOKs, den Innungskassen und der Knappschaft, teilte die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung mit. Viele der insgesamt rund 30 Millionen Versicherten dieser Kassen würden nur noch in akuten Fällen, etwa mit Zahnschmerzen, behandelt. Die Koalition, die Kassen und Verbraucherschützer mahnten die Ärzte, ihrer Behandlungspflicht nachzukommen. Abgewiesene Versicherte sollten sich wehren.