Archivierter Artikel vom 29.05.2011, 06:24 Uhr

Zahl der Todesopfer in Joplin auf 142 gestiegen

Washington (dpa). Nach dem verheerenden Tornado in Joplin im US-Bundesstaat Missouri vor einer Woche ist die Zahl der Todesopfer auf 142 gestiegen. Das berichtet der US-Nachrichtensender CNN. 100 weitere Menschen würden noch vermisst. Der Tornado hatte ein Drittel der Stadt verwüstet, Tausende Häuser wurden zertrümmert. US-Präsident Barack Obama will nach seiner Rückkehr von einer Europareise heute nach Joplin reisen. Er hat bereits Bundeshilfe beim Wiederaufbau zugesagt.