Archivierter Artikel vom 05.05.2020, 16:07 Uhr

Zahl der Ladepunkte steigt – Elektroauto-Infrastruktur

Elektroautofahrer haben es immer leichter, eine Ladesäule zu finden. Die Zahl der Stromtankmöglichkeiten ist zuletzt deutlich gewachsen.

Die Supercharger von Tesla sind eine Ikone, die bereits Nachahmer findet
Die Supercharger von Tesla sind eine Ikone, die bereits Nachahmer findet

SP-X/Berlin. Die Zahl der Elektroauto-Ladepunkte in Deutschland ist gewachsen. Waren es Ende 2019 noch 23.840, sind es dem Energieverband BDEW zufolge aktuell 27.730. Das entspricht einem Zuwachs von 16 Prozent. An 14 Prozent der Punkte ist Schnellladen möglich. Die Ladesäuleninfrastruktur reiche nun für die Versorgung von rund 440.000 elektrisch betriebenen Autos, hat der Verband errechnet. Aktuell sind in Deutschland rund 280.000 E-Mobile und Plug-in-Hybride zugelassen.

Die Ladepunkte-Statistik erfasst die zum Stromladen zur Verfügung stehenden Steckdosen beziehungsweise Stecker. Sie entspricht nicht der Zahl der Ladesäulen; vor allem die AC-Normalladesäulen verfügen häufig über zwei Steckplätze.

Holger Holzer/SP-X