Archivierter Artikel vom 15.04.2019, 11:50 Uhr
Wiesbaden

Zahl der Ausländer in Deutschland nimmt zu

Der Anteil der ausländischen Bevölkerung in Deutschland ist weiter gewachsen. Ende vergangenen Jahres lebten rund 10,9 Millionen Ausländer im Land, teilte das Statistische Bundesamt mit. Das entspricht einem Zuwachs von 2,7 Prozent. Den 1,303 Millionen Neuankömmlingen standen im Ausländerzentralregister 1,012 Millionen Abwanderer gegenüber. Insgesamt leben 82,979 Millionen Menschen in Deutschland. Erneut stark zugenommen hat im vergangenen Jahr die Zuwanderung von Menschen mit einer Arbeitserlaubnis aus Staaten außerhalb der EU.