Jerusalem

Wulff wirbt für Wiederaufnahme der Nahost-Gespräche

Bundespräsident Christian Wulff hat zum Auftakt seines Israel-Besuchs für die Wiederaufnahme der Friedensgespräche zwischen Israelis und Palästinenser geworben. Sie sind wegen des Streits über den Siedlungsbau im Westjordanland festgefahren. Er sehe keine Alternative zu einer Zweistaatenlösung mit einem langfristig lebensfähigen palästinensischen Staat neben dem israelischen Staat, sagte Wulff vor einem Treffen mit Staatspräsident Schimon Peres in Jerusalem. Wulff ist in Begleitung einer Gruppe von Jugendlichen und seiner 17-jährigen Tochter Annalena gereist.