Wolfgang Schäuble erhält den Karlspreis 2012

Aachen (dpa). Der Karlspreis 2012 geht an Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble. Schäuble sei in den vergangenen 30 Jahren in Europa ein wichtiger Akteur gewesen, begründete das Karlspreis-Direktorium die Entscheidung. Er habe dazu beigetragen, den Einigungsprozess zu vertiefen und die Währungsunion zu stabilisieren. Schäuble sei eine zuverlässige, wichtige Konstante, getrieben von der Überzeugung, dass Europa notwendig sei.