Brüssel

Wohnhaus in Lüttich eingestürzt

Im ostbelgischen Lüttich ist nach einer schweren Explosion ein fünfstöckiges Wohnhaus eingestürzt. Etwa 20 Menschen seien verletzt worden, einer davon lebensgefährlich, berichtet der Fernsehsender VRT. Unter den Trümmern sollen sich noch fünf Verschüttete befinden. Zahlreiche Rettungskräfte sind vor Ort. Ein Krisenstab wurde eingerichtet. Die Explosion habe sich in der Nacht gegen 1.45 Uhr im Zentrum von Lüttich ereignet, berichtete RTL. Vermutlich sei es eine Gasexplosion gewesen.