Archivierter Artikel vom 16.08.2020, 09:30 Uhr

Wochenendpressebericht der Polizeiinspektion Andernach vom 14.08.2020, 09:00 Uhr bis 16.08.2020, 09:00 Uhr.

Andernach u. (ots). Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Andernach zahlreiche Verkehrsunfälle, davon glücklicherweise keiner mit Personenschaden.

Polizeidirektion KoblenzLesezeit: 1 Minuten

Andernach u.a. (ots) – Im Berichtszeitraum ereigneten sich im Dienstgebiet der PI Andernach zahlreiche Verkehrsunfälle, davon glücklicherweise keiner mit Personenschaden.

Auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes auf der Industriestraße in Mülheim-Kärlich ereignete sich am 14.08.2020 zwischen 12:35 Uhr und 13:15 Uhr eine Unfallflucht, bei der ein grauer Mazda MX-5 beschädigt wurde. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Andernach zu melden.

Am frühen Sonntagmorgen meldete ein aufmerksamer Zeuge und zugleich Fahrgast eines Taxis, dass seine Taxifahrerin offenbar betrunken sei. Die 58-jährige Andernacherin konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten mit dem Taxi fahrend in der Nähe der Taxizentrale angetroffen werden. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von 1,56 Promille. Der Dame wurde eine Blutprobe entnommen und außerdem ihre Fahrerlaubnis und ihr Personenbeförderungsschein vorläufig entzogen. Sie wird sich dem entsprechenden Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr stellen müssen.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag führte die Polizeiinspektion Andernach mit 5 Beamten verstärkt Verkehrskontrollen im Industriegebiet Mülheim-Kärlich mit besonderem Augenmerk auf Tuning und bauliche Veränderungen an Kraftfahrzeugen durch. Außerdem wurde eine Geschwindigkeitsmessung mit Lasermessgerät durchgeführt. Bei ca. 50 kontrollierten Fahrzeugen konnten insgesamt 13 Verstöße verschiedener Art festgestellt werden. Die Tuningfreunde wurden durch die eingesetzten Kontrollbeamten sensibilisiert, sich sozialverträglich insbesondere hinsichtlich etwaiger Ruhestörungen durch laute Motoren zu verhalten. Trotz der Anzahl von ca. 200 Fahrzeugen der „Szene“ im Industriegebiet verhielten sich die anwesenden Personen hinsichtlich Verstößen gegen die Corona-Verordnung vernünftig und bildeten jeweils nur Kleingruppen.

Weiterhin mussten die Beamten der Polizeiinspektion Andernach am Wochenende wieder zu zahlreichen Ruhestörungen ausrücken.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Andernach
Am Stadtgraben 19
56626 Andernach
T. 02632/921-0
@. piandernach@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Koblenz, übermittelt durch news aktuell