Archivierter Artikel vom 30.01.2010, 16:54 Uhr
St. Moritz

WM-Titel für Junioren Machata und Arndt

Manuel Machata vom WSV Königssee hat den Junioren-Weltmeistertitel im Viererbob gewonnen.

Auf der einzigen Natureisbahn der Welt in St. Moritz verwies er mit seiner Crew Gino Gerhardi, Andreas Bredau und Michael Makarow den Russen Nikita Saharow mit 26/100 Sekunden Vorsprung auf Rang zwei. Dritter wurde der Oberhofer Maximilian Arndt, der im kleinen Schlitten siegte. Arndt fuhr mit Rene Tiefert, Martin Rostig und Olympia-Starter Alexander Rödiger.

«Das war ein Super-Wettkampf und zugleich mein Meisterstück, denn ab der kommenden Saison will ich mich im Weltcup beweisen», sagte Machata. Damit haben die deutschen Bobpiloten alle Titel gewonnen. Im kleinen Schlitten hatte der Thüringer Arndt nach zwei Läufen das Duo Machata/Andreas Bredau mit einem Vorsprung von 0,38 Sekunden auf den Silberrang verwiesen. Mit einem Rückstand von 0,53 Sekunden sicherten sich die Oberhofer Oliver Harraß/Christoph Gernand Bronze. Bei den Juniorinnen fuhr Stefanie Szczurek aus Oberhof auf Rang zwei.