40.000
Aus unserem Archiv
Dongguan

WM-Aus für deutsches Badminton-Team: 0:3 gegen China

dpa

Für das deutsche Badminton-Team ist die Mannschafts-WM in China wie erwartet vorzeitig zu Ende. Die Schützlinge von Bundestrainer Holger Hasse unterlagen im Viertelfinale gegen Titelverteidiger China mit 0:3.

Aus
Der deutsche Badminton-Spieler Marc Zwiebler verlor das Spitzenspiel.
Foto: Patric Soderstrom – dpa

Im Spitzenspiel verlor der achtfache deutsche Meister Marc Zwiebler mit 12:21, 15:21 gegen den zweifachen Olympiasieger Lin Dan. Im Mixed blieben Michael Fuchs und Birgit Michels 9:21, 11:21 gegen die Olympiasieger Zhang Nan und Zaho Yunlei chancenlos. Nicht ganz so deutlich verlief das Herrendoppel: Dennoch hatten Michael Fuchs und Peter Käsbauer beim 15:21, 17:21 gegen Fu Haifeng und Zhang Nan keine wirkliche Chance.

Bereits in der Gruppenphase hatten die Deutschen gegen Turnierfavorit China gespielt. Die Auslosung nach den Gruppenspielen führte beide Länder erneut gegeneinander. In der Geschichte des seit 1989 ausgetragenen Wettbewerbs konnte Deutschland bislang keine Medaille gewinnen.

Anzeige
epaper-startseite
Anzeige
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Montag

11°C - 18°C
Dienstag

6°C - 15°C
Mittwoch

5°C - 12°C
Donnerstag

4°C - 11°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

UMFRAGE
Schnörzen, Dotzen oder Gribschen - Wer tut's noch?

Nach dem Martinszug ziehen die Laternenkinder mit ihren Eltern nochmal los. Sie klingeln an Haustüren, singen Martinslieder und bekommen dafür Mandarinen, Nüsse oder Süßigkeiten. Dieser Brauch heißt je nach Region Schnörzen, Dotzen oder Gribschen. Aber gibt es diese Tradition überhaupt noch?

Anzeige
Wirtschaft im nördlichen Rheinland-Pfalz
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!