Archivierter Artikel vom 16.06.2011, 06:10 Uhr

Wirtschaft kritisiert Erhalt der Gewerbesteuer

Osnabrück (dpa). Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag ist enttäuscht über die gescheiterte Reform der Gewerbesteuer. Es sei falsch, die Gewerbesteuer ohne Änderungen zu erhalten, sagte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann der «Neuen Osnabrücker Zeitung». Tragfähige Reformmodelle hätten auf dem Tisch gelegen. Als Beispiel nannte er den Zuschlag zur Einkommen- und Körperschaftsteuer, verbunden mit einem Anteil an der Lohn- oder Umsatzsteuer. Finanzminister Wolfgang Schäuble hatte gestern die von der Koalition geplante Reform der Gewerbesteuer endgültig begraben.