Mexiko-Stadt

Wirbelsturm «Karl» zieht nach Zentralmexiko

Hurrikan «Karl» hat am Abend das mexikanische Festland erreicht und sich zu einem Tropensturm abgeschwächt. In der Nacht bewegte er sich nach Angaben des US-Hurrikanzentrums in Miami auf Zentralmexiko zu. Über Land verlor er rasch an Kraft. In den Küstengebieten am Golf von Mexiko nördlich der Stadt Veracruz richtete der Sturm zuvor zum Teil erhebliche Zerstörungen an. «Karl» verursachte Bergrutsche und Überschwemmungen.