Berlin

Wirbel wegen Friedrichs Islam-Äußerung

Kaum im Amt sorgt Innenminister Hans-Peter Friedrich mit einer Äußerung zum Islam für Wirbel. Regierungssprecher Steffen Seibert versuchte die Wogen zu glätten. Er betonte, nach Ansicht der Kanzlerin Angela Merkel und der Bundesregierung gehöre der Islam zu Deutschland. Friedrich hatte gesagt, die in der Bundesrepublik lebenden Menschen islamischen Glaubens gehörten zu Deutschland. «Aber dass der Islam zu Deutschland gehört, ist eine Tatsache, die sich auch aus der Historie nirgends belegen lässt.» Die Opposition sprach von einem «Fehlstart».