Archivierter Artikel vom 03.02.2011, 06:12 Uhr

Wintersturm zieht in Nordosten der USA

Washington (dpa). Ein gewaltiger Blizzard hat in weiten Teilen der USA Schneeberge und dickes Eis hinterlassen. Begleitet von schweren Stürmen und Rekordminustemperaturen zog das Unwetter weiter Richtung Nordosten. Meteorologen sprachen vom schlimmsten Sturm seit Jahrzehnten. Etwa 100 Millionen Amerikaner waren betroffen. Besonders schwer hat es die Millionenmetropole Chicago in Illinois: Hier schneite es so heftig, dass sich der Schnee binnen weniger Stunden mehr als 40 Zentimeter hoch auftürmte.